Deine Infoseite für Laser Messgeräte

Willkommen auf unserem informativen Portal rund um das Laser-Messgerät. Auf den folgenden Seiten werden wir Sie in die verschiedenen Möglichkeiten einführen, welche ein Laser-Entfernungsmesser bietet.

Welche verschiedenen Laser-Messgeräte gibt es?

Wir haben unsere Webseite hierfür auf die unterschiedlichen Laser-Messgeräte ausgerichtet. Wollen Sie mehr über ein Gerät wissen, so klicken Sie bitte den entsprechenden Link zur Unterseite an:


Laser-Entfernungsmesser:

laser-entfernungsmesser
Laser-Entfernungsmesser sind praktischer Helfer bei jedem Bauprojekt | © vetkit – Fotolia.com

Ein handliches Gerät, welches Abstände in allen Richtungen messen kann. Hierzu wird ein Laserstrahl ausgesandt, welcher am Ende der Strecke auf ein Hindernis (bspw. eine Wand) trifft. Eine Fotozelle berechnet die Zeit, welche der Laserstrahl vom Gerät zum Objekt und wieder zurück benötigt. Daraus kann der Laser-Entfernungsmesser eine konkrete Angabe in Meter, Fuß oder Zoll berechnen.

Komplexe Entfernungsmesser mit Laser, können darüber hinaus mehrere Werte zu Flächen und Volumen zusammenfassen. Ebenso sind Datenspeicher verbaut, um auf einer Baustelle viele Daten erfassen zu können. Diese lassen sich dann später weiter verarbeiten.

Laser-Entfernungsmesser finden vorrangig bei Architekten und Ingenieuren ihren Einsatz. Dank kleiner Abwandlungen, eignen sie sich ebenfalls für die Fischerei, zum Jagen oder auf dem Golfplatz. Erfahren Sie hier alles über Laser-Entfernungsmesser

➡ Mehr Informationen zu Laser-Entfernungsmessern

Hersteller für Laser-Entfernungsmesser im Überblick:


Rotationslaser:

laser-messgeräte-rotationslaser
Rotationslaser auf der Baustelle | © ThomBal – Fotolia.com

Der Rotationslaser wird mit Hilfe eines Stativs aufgestellt. Zunächst erfolgt eine Kalibrierung in der Horizontalen, Vertikalen oder dem gewünschten Neigungswinkel. Anschließend lässt sich der Rotationslaser meist per Fernbedienung steuern. Er kann sowohl Entfernungen als auch Höhen bestimmen. Dazu arbeitet er, wie der Name es schon vermuten lässt, mit einer rotierenden Bewegung.

Je nach Bauart, kann ein Rotationslaser bis zu 500 Meter weit messen. Seine Abweichung ist dabei relativ gering und somit in fast allen Fällen zu vernachlässigen. Rotationslaser können auf Baustellen Räume und Gebäude vermessen. Ebenso dienen sie als Messinstrumente im Maschinenbau, wobei hierfür eine sehr hohe Genauigkeit erreicht werden muss. Alles Wissenswerte zu Rotationslasern, finden Sie hier

➡ Mehr Informationen zu Rotationslasern

Hersteller für Rotationslaser im Überblick:


Kreuzlinienlaser:

kreuzlinienlaser-messgeraet
Ein Kreuzlinienlaser ist ein moderner Helfer für Heimwerker und Profis | © donatas1205 – Fotolia.com

Dieses Gerät erzeugt ein, zumeist rotes, Laserkreuz. Es bleibt solange sichtbar, bis Sie die gewünschten Arbeiten abgeschlossen haben. Auf 10 bis 40 Meter ist die Projektion der meisten Kreuzlinienlaser gut sichtbar. Auf diese Weise können Sie bspw. Wände abkleben und so für Malerarbeiten vorbereiten. Ebenso lassen sich gerade Schnitte in Wände und diversen Materialien durchführen.

Sie ersparen sich somit das mühsame Anzeichnen. Auch Ihr Auge kann Sie nicht trügen, da sich Kreuzlinienlaser exakt in Waage ausrichten lassen. Wollen Sie mehr zu dieser Art Lasergerät wissen, lesen Sie hier weiter

➡ Mehr Informationen zu Kreuzlinienlasern

Hersteller für Kreuzlininelaser im Überblick:


Laser-Wasserwaage:

Wenn Sie einen verlängerten Arm zum Vermessen benötigen, nehmen Sie eine Laser-Wasserwaage zur Hand.

laser-wasserwaage
Mit Laser-Wasserwaagen geht nichts mehr schief | © Dan Race – Fotolia.com

Diese kann Ihnen einen Punkt in der Entfernung oder eine Laserlinie anzeigen. Sie müssen lediglich die Wasserwaage ausrichten. Gleichzeitig erhalten Sie auf längeren Strecken eine Orientierung. Ideal zum Aufbauen von großen Möbelstücken und Bastelarbeiten. Auch beim professionellen Handwerken einfach unverzichtbar.

Sie sollten lediglich immer ein Paar Ersatzbatterien im Werkzeugkoffer bereitliegen haben. Ansonsten bietet Ihnen die Laser-Wasserwaage ein sehr zielorientiertes Arbeiten an, ohne durch lästiges Zollstock-Messen wertvolle Zeit zu verschwenden. Lernen Sie mehr über die verschiedenen Modelle kennen. Unsere umfassenden Erklärungen zur Laser-Wasserwaage, finden Sie hier

➡ Mehr Informationen zu Laser-Wasserwaagen

Hersteller für Laser-Wasserwaage im Überblick:


Anwendungsbereiche und Zielgruppe

Ein Messgerät mit Laser ist für sehr viele Anwendungsbereiche gedacht. Hier sind mal einige Beispiele aus der Praxis:

Laser-Messgeräte auf Baustellen:

Statt immer wieder den Zollstock an- und umlegen zu müssen, erfasst ein Laser-Messgerät die genauen Abstände. Architekten, Ingenieure und Bauherren, können damit die Präzision des Projektes überprüfen. In weniger als einer Sekunde, wissen Sie wie lang ein Raum ist. Kurz darauf bestimmen Sie die Grundfläche und das Volumen. Schließlich soll alles im Bereich der Vorgaben liegen.

Und schon in der Vorbereitung zu einem Bauprojekt, können Sie Messgeräte mit Laser einsetzen. Hierzu benötigen Sie nur einen Endpunkt, von dem aus der Laser reflektiert wird.

Ein Laser-Messgerät für Handwerker & Bastler:

Ob Sie von Beruf aus im Handwerk tätig sind oder daheim gern selbst Hand anlegen: Ein Laser-Messgerät liefert Ihnen sofort ein exaktes Ergebnis. Berechnen Sie die Fläche eines Raumes, um anschließend die benötigte Menge an Fliesen oder Laminat zu kaufen.

Vielleicht basteln Sie auch demnächst an einem Vogelhaus oder einem Puppenhaus für die Kinder/Enkelkinder. Ein einfaches Laser-Messgerät hilft Ihnen auch dabei.

Messgerät mit Laser für den Innenausbau:

Egal ob beim Tapezieren oder für Malerarbeiten, Sie wollen möglichst akkurat arbeiten. Da hilft Ihnen schon eine Laser-Wasserwaage weiter. Möchten Sie die Räume vorher vermessen, nutzen Sie ein Laser-Entfernungsgerät. Mit den Werten lassen sich ganz schnell Wand- und Bodenflächen, sowie Volumen ermitteln. Daraufhin können Sie die benötigten Materialien einkaufen. Vermeiden Sie eine Verschwendung von Werkstoffen, Geld und Zeit. Auch im Innenausbau sind Lasermessgeräte kinderleicht zu verwenden.

Laser-Messgeräte zum Jagen und Fischen:

Ob als Jäger, Fischer oder Beobachter: Ein Laser-Messgerät verrät Ihnen die genaue Entfernung. Wie weit haben Sie die Angel ausgeworfen? Auf welcher Distanz befindet sich das Wildschwein oder Reh? Auf Grundlage dieser Information, können Sie Vorgehen und Ausrüstung abstimmen.

Laser-Messgeräte im Sport:

Golf stellt hier ein klassisches Beispiel dar. Sie wollen wissen, wie weit Ihr Schlag den Ball geführt hat. Stellen Sie durch die Entfernungsmessung eine Verbesserung Ihrer Technik fest. Laser-Messgeräte können aber auch Geschwindigkeiten bestimmen. Wie schnell fliegt der Tennisball oder Baseball? Finden Sie es mit einem geeigneten Gerät heraus.


💡 Fazit zu Laser-Messgeräten

Mit dem richtigen Laser-Messgerät, erleichtern Sie sich die Arbeit enorm. Statt von Hand alles vermessen zu müssen, legen Sie nur kurz das Hilfsmittel an. Eine Sekunde später, liegt das Ergebnis vor. Sie können deutlich komfortabler und schneller den Job erledigen.

Jedoch entsteht durch die Fülle an Laser-Messgeräten ein schwer überschaubares Überangebot. Deshalb informieren wir Sie auf den nachfolgenden Seiten ausführlich zu: Laser-Entfernungsmessern, Rotationslasern, Kreuzlinienlasern und Laser-Wasserwaagen.

Unser Ziel ist es, Ihnen einen guten Überblick zu den verschiedenen Laser-Messgeräten zu verschaffen. Ob für Hobbyhandwerker oder Profis, sind sie mittlerweile nicht mehr wegzudenken.


Häufig gestellte Fragen (FAQ) zu Laser-Messgeräten:

Wie funktioniert ein Lasermessgerät?

Sie richten das Lasermessgerät aus, um bspw. die Länge einer Wand zu bestimmen. Drücken Sie nun den Knopf zur Messung. Sofort zeigt Ihnen das Instrument an, wie viele Meter und Zentimeter zurückgelegt worden. Ein Lasermessgerät berechnet dabei die verstrichene Zeit. Vom Aussenden, über die Reflektion am Messpunkt, bis wieder zurück in das Gerät. Auf dieser Basis lässt sich eine ziemlich exakte Distanz ermitteln.

Erweiterte Lasermessgeräte berechnen für Sie auch Flächen und Volumen. Ebenso lassen sich mehrere Datensätze speichern, um diese Werte später noch nutzen zu können.

Wie genau sind Lasermessgeräte?

Ein seriöser Hersteller macht hierzu immer konkrete Angaben. So besitzen die meisten Laser-Entfernungsmesser eine Abweichung von +/- 2mm auf 40 oder 60 Metern. Bei einem Rotationslaser kann sich die Genauigkeit um +/- 5 bis 10 Millimeter unterscheiden. Auf die volle Distanz betrachtet, sind diese Abweichungen vertretbar. Wenn Sie auf langen Strecken mehrmals den Zollstock umlegen müssen, entsteht vermutlich eine ähnliche Ungenauigkeit.

Wo ein Lasermessgerät kaufen?

Je nach Art des Lasermessgeräts, können Sie sich zunächst im Baumarkt oder von einem Fachhändler beraten lassen. Anschließend vergleichen Sie die Produktvielfalt im Internet. Bosch, Makita & Co, stellen beliebte Hersteller von Laser-Messgeräten dar. Auf den weiteren Seiten unseres Infoportals, können Sie sich ebenfalls über die verschiedenen Angebote informieren.

Sind Laser-Messgeräte gefährlich?

In der Regel sollten Messgeräte dieser Art der Laser-Klasse II (2) angehören. Es handelt sich dabei um einen sichtbaren Laserstrahl. Seine Wellenlänge beträgt zwischen 400nm und 700nm. Wenn Sie zufällig in den Austrittspunkt des Laser-Messgeräts schauen, führt dies ggf. zu einer kurzzeitigen Blendung. Jedoch entsteht Ihnen dabei kein bleibender Schaden im Auge. Blicken Sie bitte dennoch nicht mit Absicht und für längere Zeit in den Laserstrahl. Eine völlige Unbedenklichkeit wird Ihnen hierbei niemand ausstellen. Erfahren Sie auf Laserworld.com mehr zu den einzelnen Laser-Klassen und worauf es bei ihnen zu achten gilt.

Deine Infoseite für Laser Messgeräte
5 (100%) 46 votes